Fed Cup Team setzt auf die Porsche-Arena

09.03.2017 Porsche Arena

Für den Abstiegskrimi gegen die Ukraine im April setzt das deutsche Fed Cup Team auf die Porsche-Arena. Für die Spielerinnen sei der Ort zum "Wohnzimmer" geworden.

Das deutsche Fed-Cup-Team bestreitet das Playoff-Spiel um den Klassenerhalt in der Weltgruppe am 22. und 23. April gegen die Ukraine in Stuttgart und damit unmittelbar vor dem 40. Porsche Tennis Grand Prix, das die Weltranglistenzweite Angelique Kerber zuletzt zweimal in Folge gewonnen hatte.

"Für uns alle fühlt sich ein Heimspiel in Stuttgart wie die Rückkehr ins eigene Wohnzimmer an", sagte Fed-Cup-Teamchefin Barbara Rittner und meinte: "Hier herrscht immer eine sehr positive Stimmung, und die Spielerinnen fühlen sich unheimlich wohl."

Die Mannschaft von Rittner hatte Mitte Februar die Erstrunden-Partie gegen Gastgeber USA auf Hawaii (0:4) verloren und muss zum zweiten Mal in Folge in die Relegation.

Topspielerin der Ukraine ist Jelina Switolina, die nach ihrem Turniersieg in Dubai am Sonntag erstmals den Sprung in die Top 10 schaffte und ihre letzten drei Duelle auf der WTA-Tour gegen Kerber gewann, zuletzt in Dubai. Bislang standen sich die beiden Teams im Fed Cup einmal gegenüber: 2004 in Tschornomorsk gewann Deutschland 3:2.

Im vergangenen Jahr hatte sich die deutsche Mannschaft, Finalist von 2014, durch einen 4:1-Sieg im Playoff in Rumänien in der Weltgruppe der besten acht Teams gehalten. Die DTB-Auswahl hatte den Fed Cup 1987 und 1992 gewonnen.

Der Kartenvorverkauf hat begonnen