Zwischen Klassik, Pop und Heavy-Metal

13.01.2020

In den kommenden Tagen könnte das Kontrastprogramm im Hallenduo nicht größer sein: André Rieu sorgt für einen festlichen Konzertabend, Adel Tawil begeistert die Besucher mit deutschen Mega-Hits und die schwedische Rock-Legende Sabaton heizt mit ordentlich Metal ein.

Seit über 30 Jahren tourt der charismatische Niederländer mit seinem Orchester um die ganze Welt – und dieses Jahr befindet sich André Rieu anlässlich seines 70. Geburtstages auf großer Geburtstagstournee. Zwischenstopp macht der Weltstar am Mittwoch, 15. Januar, in der Schleyer-Halle. Die Fans dürfen sich auf ein außergewöhnliches Programm freuen: Mit einer fantastischen Auswahl aus den schönsten Film-Titeln, Musicals, Opern und imposanten Walzern sorgt der Sänger für einen unvergesslichen Abend.

„So schön anders“, „Tu m’appelles“ und „Alles lebt“ sind nur drei Beispiele seiner Songs mit Ohrwurmgarantie – denn nahezu jedes Lied, das Adel Tawil auf den Markt bringt, schießt durch die Decke. Zum Besten gibt der deutsche Sänger seine Mega-Hits am Freitag, 17. Januar, in der Porsche-Arena. Bei seiner aktuellen „Alles Lebt Tour 2020“ stehen neben den neuen Songs auch zahlreiche große Hits der letzten Alben auf der Liste. Eine bunte Mischung, die mit Sicherheit jedes Fanherz höherschlagen lässt.

Rockig und laut wird es am Samstag, 18. Januar, in der Schleyer-Halle. Wenn die Nordlichter Sabaton zur Gitarre greifen, dann weiß jeder Fan – jetzt gibt es die volle Metal-Power! Wie gewohnt dürfen sich die Besucher dann auf die charakteristisch raue Stimme des Sängers Brodén freuen, der die „Sabaton-typischen“ Songs zum Besten gibt. Und nicht nur das: mit im Gepäck hat das Quintett die finnische Rockband Apocalyptica und die schwedisch-dänische Metal-Formation von Amaranthe. Die Zuschauer erleben einen unvergleichlichen „Metal-Hammer-Abend“, drei Metal-Größen und garantiert jede Menge Action auf der Bühne.